News

IHC-Damen reisten nach Prag [15.06.2010]

Beliebtes Special Event des Industrie- und Handelsclub

Die jährliche Reise der IHC-Damen führte in diesem Jahr Anfang Juni nach Prag. Erste Station der traditionellen Städtereise war das Palais Lobkowitz, in dem die deutsche Botschaft residiert.

 
Zu einem exklusiven Empfang hatte Botschaftsrat Dr. Stefan Keil die Damengruppe geladen. Der Gastgeber berichtete, was sich im Herbst 1989 in der Prager Botschaft an diesem historischen Ort ereignete, als von hier aus viele tausend Deutsche aus der ehemaligen DDR den Weg in die Freiheit fanden. Nach der Besichtigung der historischen Räume und der Parkanlage gab es bei einem Sektempfang genügend Zeit für eine Diskussion über wirtschaftlich-politische Fragen.
 
Außerdem konnten die Damen ein umfassendes Besichtigungsprogramm unter fachkundiger Führung genießen. So z.B. die schönsten Jugendstilgebäude rund um die Prager Burg, die Einkaufsstraße am Graben zum „Goldenen Kreuz“ und den Wenzelsplatz.
 
Ein kulturelles Highlight war der Besuch der Prager Staatsoper. Auf dem Spielplan stand die berühmte Ballettaufführung Schwanensee von Tschaikowski, eine farbige und rührende Geschichte von der Liebe des Prinzen und der zärtlichen Odette, die von dem bösen Rotbart in einen Schwan verwandelt wurde.
 
Abgerundet wurde das dreitägige Event durch eine Moldau-Schifffahrt. Die IHC-Damen genossen bei strahlendem Sonnenschein eine weitere Perspektive der Goldenen Stadt.
 
Das traditionsreiche und beliebte Event wurde wiederum von KORONA-Chefin Gisela Kerger, als Beiratsmitglied und Sprecherin des IHC-Regionalkreises Gütersloh geplant und durchgeführt.
 

« zur Übersicht