News

IHC Freundeskreis auf Rundreise im Oman [28.03.2016]

Wüste, Wadi und Weltkultur

Mit der Reise in den Oman lernte die Reisegruppe unberührte Flecken auf der touristischen Landkarte kennen. Die Reiseroute führte über die Küstenebene Batinah in den Grand Canyon Omans. Mit modernen Geländewagen ging die Tour durch die geologisch so einzigartige Naturlandschaft Omans: Das Wadi Bani. Das Zusammenspiel aus traditionell arabischer Kultur und erstklassigen Hotels sorgt für einen idealen Mix abseits ausgetretener Pfade. Unwetter und Starkregen mit Stromausfällen und überschwemmten Straßen bis hin zu einer Reifenpanne Erlebnis und Abenteuer pur. Omans schönste Palastfestung in den Jabrins Palmen, geschmückt mit Wandmalereien und Schnitzwerk sowie die Oase Bahla, einst das Zentrum des Töpferhandwerks, begeisterte vor allem durch die gigantische Fortruine Hisn Tamah. Im "neuen Souk" fanden die Teilnehmer Gelegenheit, typische Produkte des Landes zu kosten und Weihrauch zu kaufen. Schließlich stand noch Nizwa, die alte Hauptstadt des Landes, auf dem Reiseprogramm. Zu einem Treffen mit Beduinen im Camp, die ihre Wohnungen zeigten und ihre Lebensweise schilderten, rundete das Programm ab, bevor es zum Badeurlaub an den indischen Ozean ging. Die Gruppe war sich einig: "Wer sich mit wachen Sinnen im Land bewegt und den kleinen, scheinbar nebensächlichen Dingen des Lebens mit Muße begegnet, wird das Land voller unvergesslicher Eindrücke verlassen".

« zur Übersicht