News

VEDES-Junioren-Club - Flughafen-Entdeckertour "Flug auf Höhe 0" [02.03.2015]

Workshops zum Thema Personalmanagement

Beim Frühjahrstreffen (24.-25. Februar) der Junioren der VEDES-Anschlusshäuser drehte sich diesmal alles um die Mitarbeiter. Wie funktioniert zum Beispiel eine Geschäftsverlauf abhängige Personaleinsatzplanung oder wie finde ich geeignete Mitarbeiter und führe Vorstellungsgespräche. Breiten Raum nahm jedoch zunächst das Thema Entgeltfindung nach betriebswirtschaftlichen und leistungsmotivierenden Aspekten vor dem Hintergrund der Einführung des gesetzlichen Mindestlohnes ein. Jochen Riedel, Experte für Arbeitszeit, Personal und Vergütungsberatung, führte die 26 Mitglieder starke Juniorengruppe durch die anspruchsvollen Themen. Zu den Workshop-Themen: Der Mindestlohn gilt bekanntlich seit 2015 für alle in Deutschland beschäftigte Arbeitnehmer, d. h. nicht nur für die sozialversicherungspflichtig Beschäftigten, sondern auch für geringfügig Beschäftigte (Minijobber) und kurzfristig Beschäftigte (Saisonkräfte). Der Referent empfahl, den Prozess umgehend in Gang zu setzen und Jahresarbeitszeitregelungen für alle Mitarbeitergruppen mit Jahresarbeitszeitkonten einzuführen. Dabei habe der Chef Dokumentstationspflicht, Arbeitszeitkonten (elektronisch oder handschriftlich) zu führen. Der Arbeitgeber muss Beginn, Ende und Dauer der tatsächlichen täglichen Arbeitszeit inkl. Pausenvolumen seiner Mitarbeiter aufzeichnen. Zur Vermeidung von Schwierigkeiten mit dem Zoll als kontrollierende Behörde sollte eine Umstellung der Vergütung auf der Grundlage der tatsächlich geleisteten Arbeitsstunden oder die Einrichtung eines Arbeitszeitkontos oder Einrichtung einer Wertguthabenvereinbarung erfolgen. Administrative Pflichten, Haftung, Sorgfalt, Sanktionen und Risiken waren weitere Stichworte, die anhand von Beispielen der Teilnehmer diskutiert wurden. Der Referent erklärte im folgenden, wie die Geschäftsverlauf abhängige Personaleinsatzplanung realisiert werden kann. Zunächst müsse die Soll-Arbeitszeit für das ganze Jahr beschrieben werden. Dann müssten zeitliche Verfügbarkeiten und Urlaubszeiten für jeden Mitarbeiter definiert werden. Im nächsten Schritt Wochenpläne für alle Arbeitsplätze für etwa 6 Wochen im Voraus erstellt werden. "Anhand von Kassensystemen lässt sich leicht ermitteln, zu welchen Zeiten welche Umsätze an welchen Wochentagen bzw. Tageszeiten gemacht werden. Ziel des Unternehmers ist es immer, die ideale Besetzung der Mitarbeiter zu ermitteln und durch Gruppenbildung Spitzen- und Basiszeiten zu optimieren", machte Riedel deutlich. Beim Thema Personalsuche sollte neben Print- und digitalen Medien wie Facebook und Social Media auch Empfehlungsmarketing - z.B. über das Team oder Kunden - eine Rolle spielen. Um Fehlbesetzungen zu vermeiden, sei es ein probartes Mittel, den Bewerber Probearbeiten zu lassen. Zu guter Letzt erhielten die jungen Führungskräfte noch Orientierungshilfen zum Thema Zeugnisse schreiben, lesen und deuten können. Mit Hilfe von Checklisten und Arbeitsvorlagen, die die Teilnehmer im Nachgang zum Workshop erhielten, steht der Anwendung des Wissens und Umsetzung in die Praxis nichts mehr im Wege. Oskar Gutmeyr, Leitung VEDES-Mitgliederberatung/Vertrieb, machte in der Abschlussdiskussion deutlich, wie wertvoll das persönliche Netzwerk für jede Nachwuchsführungskraft, neben der Aneignung von Unternehmerwissen, ist. "Nutzen Sie die Erfahrungen von Händlerkollegen, lernen Sie von Best practice-Beispielen und haben Sie den Mut, Neues auszuprobieren." Die nächste Veranstaltung des VEDES-Junioren-Clubs ist für den 10. bis 11. November 2015 terminiert.

« zur Übersicht